Das Ding mit dem Farblook

Das Ding mit dem Farblook

Es geht Dir wahrscheinlich genau wie mir? Mein Bild ist bearbeitet. Geschärft. Retuschiert. Kontrast & und Tonwertkorrektur angepasst. Vielleicht noch an der Farbsättigung bzw. Dynamik gespielt. Aber irgendwas fehlt noch. Das gewisse etwas im Bild.


Hier habe ich nur zwei bzw. vier Regler für Dein Farblook. Das alles non destruktiv (veränderbar). Der Reiter Teiltonung im Camera RAW-Filter. Klingt doch gut, oder? Ich zeig´s Dir Schritt für Schritt.

Das Bild auf einer Ebene

Du bist in Photoshop. Das Bild ist soweit bearbeitet. Also bereit für den Farblook.

Setze mit „Shift+CMD+Alt+E“ das Bild auf eine Ebene —> mit rechter Maustaste auf „In Smartobjekt konvertieren“ klicken. Dadurch kannst Du den Farblook hinterher noch verändern/anpassen.

Smartobjekt

Camera RAW-Filter

Gehe jetzt auf den Reiter „Filter“ —> „Camera RAW-Filter“. Du kommst auf dieses Fenster.

1

Die Teiltonung

klicke auf den fünften Reiter unter dem Histogramm —> Teiltonung

2

Tonen

jetzt bist Du schon soweit. Tobe Dich jetzt mit den Reglern aus. Es erklärt sich von selbst. Farbton „Lichter“ auswählen. Mit „Sättigung“ die Stärke wählen.

Mit den „Tiefen“ genau das selbe Spiel.

Tonung abschließen

Wenn Dir die Tonung gefällt bestätige nur noch mit „OK“

3

Tonung im Nachhinein verändern

Den Camera RAW-Filter haben wir in einem Smartobjekt angelegt. Durch Doppelklick in der Ebene auf „Camera RAW-Filter“ öffnet sich das Fenster wieder. Passe die Tonung nach Bedarf an.

4

Ergebnisse
Vorher – nacher
Fazit

Probiert diese Technik einfach aus. Es gibt kein Patentrezept dafür. Ausprobieren. Mit den Regler spielen. Ich finde oft, dass diese Tonung noch das „gewisse etwas“ für dein finales Bild gibt. Für viele von Euch ist dieser Farblook nichts neues. Vielleicht aber eine Erinnerung an diese Option. Viel Spaß!


Das war´s wieder von meiner Seite.

 

LG Marc

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Share This

Leave a Comment